Ausbildungsende – What´s next?

Während der Ausbildung bei Sutter LOCAL MEDIA durchlaufen unsere Auszubildenden die verschiedenen Abteilungen des Hauses. Dadurch können Stärken und Interessen jedes einzelnen im Verlauf der Ausbildungszeit entdeckt und gefördert werden. So hat auch unsere ehemalige auszubildende Medienkauffrau Annika ihren Platz im Team unseres Chief Digital Officers gefunden. Wie ihr Arbeitsalltag und Aufgabenbereich als Junior Chief Digital Officer aussieht, verrät sie euch im Interview.

Als erstes: Wie fühlt man sich eigentlich als frischgebackene Medienkauffrau?
Es ist auf jeden Fall eine große Erleichterung. Man freut sich, dass die Prüfungen bestanden sind und zu wissen, dass der erste Schritt ins Berufsleben geschafft ist. Besonders cool finde ich, dass man sehr schnell eigenverantwortlich an seinen ersten kleinen Projekten arbeiten kann und vielseitige Aufgaben übernimmt.

Was ist vielleicht anders als in der Ausbildung?
Dadurch, dass man jetzt in einem festen Team arbeitet und seine Aufgabenbereiche kennt, pendelt man sich mit der Zeit gut ein. Daran wächst man natürlich und wird auch allmählich selbstsicherer in dem was man tut. Auch dadurch, dass man weiß, wen man gezielt für konkrete Fragen ansprechen muss, um bei Problemen oder Projekten weiterzukommen.

Was genau tut man eigentlich als Junior Chief Digital Officer?
Im Endeffekt sind wir die Schnittstelle zwischen IT und Vertrieb. Das ist wirklich sehr abwechslungsreich und interessant, da täglich neue Anforderungen aus unterschiedlichen Bereichen kommen. Daher ist unsere Arbeit immer sehr projektbezogen, weil wir die Anforderungen natürlich umsetzen wollen.

Um welche Anforderungen und Projekte handelt es sich genau?
Das Hauptziel ist es, das Unternehmen immer weiter zu digitalisieren und Schritt für Schritt weiter Richtung papierloses Arbeiten zu gehen. Dafür optimieren wir Workflows und versuchen Abläufe und Prozesse einfacher und schneller für den Anwender zu machen.

Gibt es noch etwas, was du anderen Auszubildenden mit auf den Weg geben möchtest?
Auf jeden Fall immer offen zu sein. Am Anfang dachte ich auch immer, dass ich in einer ganz anderen Abteilung lande und hatte das Thema Digitalisierung gar nicht wirklich auf dem Schirm. Heute bin ich super froh, dass ich diesen Bereich kennenlernen durfte und Teil des Teams bin.

Wir bedanken uns bei Annika für die Einblicke in ihren neuen Job und wünschen ihr weiterhin viel Spaß bei ihren Aufgaben. Seid weiterhin gespannt auf „What´s next“! 🙂